http://worldofbirmingham.xobor.de


#16

RE: Hotelzimmer

in
COMO Metropolitan Miami Beach
12.04.2018 21:33
von Ada Shelby | 355 Beiträge

Ja das hat sie wohl und nun wusste sie wie sie ihn zum schweigen bringen kann und das würde sie auch sah ihn an " Hey du musst das nicht haben mein Schatz" Es war ja echt schon süß das er angst hatte.

Sie grinste "So werden sie das ja na dann warte ich mal was da noch so für namen kommen. Das können wir auch machen aber ich glaube ich kann mich dann nicht zusammen reisen."Sagte sie , kichert leise auf und hörte seine worte "Du und lieb wann bist du denn bitte das ? Bis jetzt warst das du das nicht"

meinte sie nur und sie hörte sein stöhnen und sah ihn an. Sah ihn nun genau in die Augen " Ich werde für immer deins sein und das solltes du auch wissen , ich werde egal wer es ist um bringen wer es auch nur versucht dich an zu machen" Sagte sie und beißt sich auf die Lippe , dann setzt sie sich auf ihn und sah ihn an , sie spürte sein Glied an ihre Mitte aber noch setzt sie sich nicht ganz drauf.

" Nate ich weiß nicht ob es gut wäre wenn wir ohne Gummi machen , denn ich nehme nix also kann es sein naja das ich also schwanger werde. Aber du kannst machen was du willst mit mir , auch wenn wir kein sex haben und du mich einfach nur lecken willst ist es auch okay für mich" Sagte sie und sah ihn genau an in die Augen. Sie küsste ihn dann einfach denn sie wollte mehr von seine Lippen und knurrte im Kuss auf

@Nathaniel Kingsley



I love you so much and yet I am afraid to lose you.
You are my king and my life

nach oben springen

#17

RE: Hotelzimmer

in
COMO Metropolitan Miami Beach
12.04.2018 22:00
von Alfi Solomons (gelöscht)
avatar

Bei ihren Worten zog ich erneut eine Grimasse. " Dir vertrau ich ja. Aber nicht den Kunden meines Clubs. Und ich, beziehungsweise meine Schatten können eben nicht überall sein." Kurz brummte ich auf. Doch meine Stimmung besserte sich innerhalb von Sekunden.

Denn Larissa entlockte mir wieder ein Lächeln. " Du wirst mich glaube ich noch bitten, diese Wörter nur zu benutzen, wenn wir allein sind. Du hast das Tier in mir herausgefordert, aber nur du bist auch in der Lage es zu zähmen." Ich streichelte über ihre Wange. " Larissa, mein Babe, Ich war lieb. Du kennst nur meine böse Seite noch nicht. Deswegen hast du keinen Vergleich." Kurz zwinkerte ich ihr zu. Gerade als ich weitersprechen wollte, wurde ich durch Larissas Tat daran gehindert. Stattdessen stöhnte ich wieder auf. Verdammt, es wurde für mich immer unerträglicher. Ich wollte sie endlich spüren. Dann blickte ich sie leicht irritiert an.

"Kleines, wenn du jetzt noch nicht schwanger werden willst, ich verstehe es vollkommen. Deswegen werde ich dich nur mit meiner Zunge und meinen Lippen verwöhnen. Ach, und ich habe ja auch geschickte Finger." Ich lachte auf, und erwiderte ihren Kuss. Abermals knurrte ich auf. Dann drehte ich mich mit ihr und spreizte mit meiner Hand ihre Schenkel. Dann strich ich über ihre Mitte. Brummend verdrehte ich die Augen. " Mmh, du bist so verdammt feucht. So mag ich es." Ich küsste sie kurz, ehe ich an ihrem Ohrläppchen knabberte und ihr meine Worte zuraunte. " Ich will von dir hören, wenn dir etwas gefällt, oder du etwas nicht magst. Halte dich also nicht zurück." Dann leckte ich mit meiner Zunge über ihren Hals, und liebkoste ihre Brüste.

@Larissa Carpenter


nach oben springen

#18

RE: Hotelzimmer

in
COMO Metropolitan Miami Beach
12.04.2018 22:41
von Ada Shelby | 355 Beiträge

Sie verdrehte die Augen " Du weißt das Milo auch aufpasst also hör uf die gedanken zu machen, und noch bin ich groß und kann es selber machen" sagte sie und klar sie findet es ja süß "Aber du musst mir auch frei raum lassen sonst wird das nix King , immer hin bin ich lange ohne Hilfe durch gekommen" Sagte sie und sah ihn an

"King das glaube ich nicht das ich dich bitte werde deine Wörter zu sagen denn du wirst es sowieso machen auch wenn ich dich nicht bitte es zu machen," sagte sie und sah ihn an " Ich habe was gemacht ? Oh nein das warst du wohl schon immer wie ich gehört habe" Sie sagte nix weiter denn sie wollte einfach nix mehr sagen zu dem Schwanger werden , denn wenn es kommt dann kommt es und es war egal. Wenn es so weit ist dann können sie immer noch reden.

Sie sah ihn an und Stöhnte auch " Fucke " Knurrte sie und beißt sich auf die Lippen als er sie an ihre Brüste liebkostes und keuchte einfach " Oh gott wenn du unten auch so bist ja dann strebe ich " Sagte sie und krallt sich jetzt schon in seine Haare fest

@Nathaniel Kingsley



I love you so much and yet I am afraid to lose you.
You are my king and my life

nach oben springen

#19

RE: Hotelzimmer

in
COMO Metropolitan Miami Beach
12.04.2018 23:03
von Alfi Solomons (gelöscht)
avatar

Ja, ich wusste, das Milo Larissa beschützen würde, als wäre sie seine Freundin. Denn Milo wusste ja, wie viel Larissa mir bedeutete. Brummend gab ich ihr meine Antwort. " Larissa, ich habe noch nie so viel für jemanden empfunden, wie für dich. Deswegen muss ich mich an die Gefühle erst gewöhnen. Also bitte verzeih mir, wenn ich manchmal etwas überreagiere. Und ich werde dir deinen Freiraum lassen. Denn ich liebe dich, und will dich ja nicht einsperren, wie einen Vogel in einen Käfig."


Mittlerweile war ich an ihrem Venushügel angelangt. Gierig blickte ich zu ihr hinauf. Ein animalisches Lächeln umspielte meine Lippen. Meine Stimme war rauer und dunkler also sonst. Ein Zeichen, das ich immer erregter wurde. Meine kräftigen Hände lagen auf ihren Hüften. "Larissa, du wirst gleich fliegen. Und wenn du Sekunden später fällst, dann werde ich dich auffangen. Du brauchst also keine Angst haben. Aber die hast du ja sowieso nicht." Ich strich mit meiner linken Hand über ihre Haut. Ich leckte mir über meine Lippen, dann rutschte ich etwas tiefer. Und nur Sekunden später begann ich damit, an ihren Schamlippen zu saugen. Dabei brummte ich immer wieder kurz auf.

Doch lange hielt ich es nicht aus. Immer wieder ließ ich meine Zunge in sie gleiten. Ich konnte nicht genug von ihr bekommen. Langsam löste ich mich von ihr, und sah sie an. Abermals leckte ich mir über meine Lippen. " Du schmeckst hervorragend. und ich weiß, ich wollte dich mit meinem Mund verwöhnen. Aber ich halte es nicht mehr aus. Larissa, ich muss einfach in dir sein. Und ich werde mich nicht zurückhalten können. Denn ich bin verrückt nach dir."

@Larissa Carpenter


nach oben springen

#20

RE: Hotelzimmer

in
COMO Metropolitan Miami Beach
13.04.2018 21:51
von Ada Shelby | 355 Beiträge

Milo gehörte nun auch schon zuihr und das würde er so lange wie es auch Nate tut. "Es ist okay Nate aber du musst echt keine Angst haben das mich jemand anfäst , es ist alles okay " Sagte sie und lächelt ihn an

Sie stöhnte auf und sah ihn an und nickte nur ganz leicht "Ich vertraue dir. Und angst habe ich nicht das stimmt." Sah ihn an " Doch habe ich aber nur das ich eines Tages nicht mehr habe" Sagte sie leise und sah ihn an was er machte und keuchte "Oh mein Gott" Stöhnte er und sieht in seine Augen.

Er sah ihn an als er das macht und auch sagte und grinste" Es ist okay für mich "Zieht ihn zu sich und Küsst ihn dann einfach , sie wollte es grade um so mehr das er in ihr war " Ich will dich Nate ich will dich Spüren " Hauchte sie im Kuss. und drückte sich an ihn er sollte spüren wie sehr sie ihn wollte

@Nathaniel Kingsley



I love you so much and yet I am afraid to lose you.
You are my king and my life

nach oben springen

#21

RE: Hotelzimmer

in
COMO Metropolitan Miami Beach
13.04.2018 22:21
von Alfi Solomons (gelöscht)
avatar

Ihre Worte waren wie Musik in meinen Ohren. Mir war klar, das ich mich in den nächsten Minuten in meiner Lust verlieren würde. Doch das war mir egal. Ich hatte mein Gegenstück gefunden. Mit viel Gefühl erwiderte ich deshalb ihren Kuss.

Als sie ihren zarten Körper an meinen drückte, konnte ich spüren, wie sehr sie mich wollte. Immer wieder strich ich sanft über ihre Hüfte. Leise raunte ich ihr meine Worte zu. " Larissa, wenn ich doch zu grob werden sollte, dann sag es. Denn ich will Dir nicht weh tun. Dafür bist du zu wertvoll für mich." Anstatt ihre Antwort abzuwarten, küsste ich sie, und drang langsam in sie ein. Schließlich sollte sie sich an mich gewöhnen. Leise knurrte ich auf, und verdrehte die Augen. " Du fühlst dich wundervoll an. " Dann schob ich mich etwas weiter in sie hinein. Dabei blickte ich sie die ganze Zeit an. Als ich sie dann vollständig ausfüllte,hielt ich etwas inne und küsste sie leidenschaftlich.

Dann steigerte ich mein Tempo. Und jedesmal, wenn ich es tat, knurrte ich leise auf. Zwischen Larissa und mir war definitiv mehr als Sex. Sie berührte auf eine Art und Weise mein Herz, wie es noch kein Mensch zuvor geschafft hatte. Sie wurde zu einem Teil meiner Seele. Um nicht vollständig den Verstand zu verlieren, ergriff ich ihre Hand. Zeit und Raum waren mir egal, was zählte war nur Larissa und ich.

@Larissa Carpenter


nach oben springen

#22

RE: Hotelzimmer

in
COMO Metropolitan Miami Beach
15.04.2018 18:23
von Ada Shelby | 355 Beiträge

Sicher warum denn auch nicht , sie liebte ihn auch wenn sie der ganze sache noch nicht so sicher war wie das hier weiter gehen würde. Sie hatte anst das er den noch mit anderen schlafen würde , denn sie kannte ihn ja noch nicht mal lange.
Sie lächelte ihn an in den Kuss und wusste das was jetzt kommt würde sie sicher nie vergessen und ob es noch mal so sein wird das wusste sie auch nicht.

Sie knurrte und hörte seine Worte " Das wirst du schon nicht und ich werde es auch sagen aber glaube mir ich werde es dir sagen , und wenn ich nix sage dann weißt du das es nicht so schlimm ist"

Meinte sie und stöhnte dann aber doch auf denn es war Komisch nach lange wieder jemand in sich zu haben. Sie krallte ihre Hände in sein rücken und bewegte sich mit ihn denn verdammt er war einfach zu groß aber genau das war es was sie wollte.

Sie wollte ihn ganz in sich spüren und so drückte sie sich noch mehr an ihn ran und zog ihn zu sich um ihn zu Küssen. Sie lächelt und als sie das spürte und schaut ihn in die Augen , ja sie leuchten denn sie war einfach nur glücklich, und würde jeden umbringen der auch nur zu nah an ihn ran kommt. Dabei war es ihr egal wer es war ob so billige weiber oder billige männer sie bringt alles um denn er war ihr KING und nur ihrs

@Nathaniel Kingsley



I love you so much and yet I am afraid to lose you.
You are my king and my life

nach oben springen

#23

RE: Hotelzimmer

in
COMO Metropolitan Miami Beach
15.04.2018 21:00
von Alfi Solomons (gelöscht)
avatar

Bei ihren Worten nickte ich. " Dann bin ich ja beruhigt. Etwas. Und nur so nebenbei, dein knurren gefällt mir. Sehr sogar." Ich hatte schon mit zahlreichen Frauen gepennt. Mit einigen nur einmal, mit anderen mehrmals. Doch ich wusste, sie waren nichts im Vergleich zu Larissa.


Nur Sekunden später wurde meine Vermutung bestätigt. Denn sie vergrub ihre Nägel mit einer Intensität in meinen Rücken, die mit Leidenschaft nichts mehr zu tun hatte. Sofern ich mich nicht irrte, und das passierte mir so gut wie nie, vermittelte sie mir damit, das sie mich besitzen wollte. und ich wollte nur ihr gehören. Leise stöhnte ich auf. Mir war es egal, was für Spuren ihre Nägel auf meiner Haut hinterließen. Denn sie waren Spuren unserer Verbindung.


Kurz nachdem ich ganz in sie geglitten war, drückte sie sich mir entgegen. Ein Lächeln umspielte meine Lippen,als ich in ihre Augen sah. Und als ich den Glanz wahrnahm, passierte es. Ich spürte ein flaues Gefühl in meinem Bauch, was mit nichts anderem zu vergleichen war. Ich verliebte mich in diese wunderschöne Frau, die unter mir lag. Sie wurde ab dem Moment zu meiner Königin. Und ich würde alles dafür tun, damit es ihr gut ging. Immer wieder stöhnte und knurrte ich im Wechsel auf. Meine Atmung wurde von Sekunde zu Sekunde schneller. und ich war nicht mehr wirklich dazu fähig, in ganzen Sätzen zu sprechen. " Will. nicht. vor. dir. kommen. Queen."

@Larissa Carpenter


nach oben springen

#24

RE: Hotelzimmer

in
COMO Metropolitan Miami Beach
15.04.2018 22:22
von Ada Shelby | 355 Beiträge

Sie sagte nun nix mehr denn sie wollte nicht mehr reden. Sie wollte sich Nate einfach hin geben und genau das machte sie auch grade denn es war mehr als gut es war der hammer das sie das hier überhaupt zu lässt.

Ja sie wollte ihn besitzen und nur sie wollte das , keine andere sollte es auch nur versuchen ihn zu besitzen denn diese mann gehörte ihr und genau jetzt wusste sie auch warum . Sie hatte sich vollkommen in ihn verliebt sie würde nie wieder so jemand lieben wie ihn und genau das würde sie ihm auch noch zeigen und sagen aber jetzt wollte sie das hier einfach nur geniesen.

Immer wieder krallte sie ihre Nägel in sein rücken und kratze sein rücken runter denn er sollte wissen das er nur ihr gehört, doch dann beißt sie ihm in den hals und man könnte es schon sehen, und man sah auch leicht das blut doch ihr war es egal sie knurrte auf, sie war seine Wildkatze und das nicht nur hier im bett auch nicht im Bett. Er war schon beim ersten treffen ihr König und das wird auch bleiben

" Du fühlst dich so gut an" Stöhnte sie und hörte dann seine Worte , ja sie brauchte sicher nicht mehr lange und das er es auch nicht braucht spürte sie denn er zitter schon "Lass uns zusammen kommen "Sagte sie werden sie Knurrte und dann küsste sie ihn und im Kuss sagte sie sie es " Ich will dir gehören dir alleine, ich liebe dich und nur dich " Hauchte sie an seine Lippen



I love you so much and yet I am afraid to lose you.
You are my king and my life

nach oben springen

#25

RE: Hotelzimmer

in
COMO Metropolitan Miami Beach
15.04.2018 22:41
von Alfi Solomons (gelöscht)
avatar

Mein Rücken war mittlerweile von Kratzspuren übersäht. Doch der Schmerz, den ich verspürte, jedes mal, wenn sie mich kratzte, war mehr als angenehm. Er war ein Zeichen purer Extase. Jedenfalls für mich. Doch ich sollte noch mehr von ihr überrascht werden.


Denn als sie mich in den Hals biss, spürte ich, das es nicht bei einem herkömmlichen Knutschfleck bleiben würde. Warum auch. Larissa war keine herkömmliche Frau. Leise stöhnte ich auf und raunte ihr meine Worte zu. " Fuck, Babe,du bist eine Wildkatze. Meine Wildkatze." Sanft, aber dennoch auf eine Art bestimmend legte ich eine Hand an ihr Kinn. " Ich will nur noch dich vögeln. Und zwar so oft wie möglich. Dennoch werde ich dich nicht zu etwas zwingen, was du nicht willst." Als ich sie dann küsste, biss ich ihr in die Unterlippe.

Bei ihren nächsten Worten grinste ich sie an. " Dann hast du ja eine ungefähre Ahnung, wie du dich für mich anfühlst." Ich nahm eine ihrer Brustwarzen zwischen Daumen und Zeigefinger meiner linken Hand, und kniff leicht zu. Als ich dann ihre Worte hörte, leckte ich mir über die Lippen. "Nichts lieber als das." Leidenschaftlich erwiderte ich ihren Kuss. Als sie dann die Worte in den Kuss murmelte, setzte fast alles bei mir aus. Ich stieß schnell, aber dennoch nicht zu grob zu. Und als ich mich dann in ihr ergoss, knurrte ich an ihre Lippen. Und während sie ihren Höhepunkt erreichte, hielt ich sie fest. Wie ich es versprochen hatte.

@Larissa Carpenter


nach oben springen

#26

RE: Hotelzimmer

in
COMO Metropolitan Miami Beach
16.04.2018 10:21
von Ada Shelby | 355 Beiträge

Wie sein rücken aus sieht ist ihr grade echt scheiß egal. Denn es war ihr Kerl und darf das. Sie könnte noch ganz anders aber das war ja grade der erste sex und es kommen noch ganz viele.

Knutschfleck war was für kinder und sie war es ganz sicher nicht, denn bei ihr waren das bissflecke die man sehr gut sieht und auch sehen sollte" Nur deine" stöhnte sie und grinste leicht " Nur mich? Bist du dir da ganz sicher? Baby wann immer du lust hast ich bin da" Stöhnte sie und beißt ihn noch mal als auch er sie in die lippe beißt.

Sie nickte und genießt das ganze einfach nur noch doch dann spürte sie das er kommt und den noch bewegt er sich weiter sie brauchte nicht lange und auch sie kommt. Und ja er hatte recht sie fliegte und er hilte sie fest an sich
" Ich liebe dich King" sagte sie und küsste ihn noch mal

@Nathaniel Kingsley



I love you so much and yet I am afraid to lose you.
You are my king and my life

nach oben springen

#27

RE: Hotelzimmer

in
COMO Metropolitan Miami Beach
16.04.2018 19:39
von Alfi Solomons (gelöscht)
avatar

Ich erwiderte ihren Kuss, und strich ihr immer wieder über die Wange. Langsam zog ich mich aus ihr zurück. Ich legte mich dann neben sie und zog sie an mich bevor ich uns zudeckte. immer wieder bedeckte ich ihre Schläfe mit kleinen Küssen.

" Ich liebe dich auch, Queen. Und ich gebe dich nicht mehr her. Du stehst unter meinem Schutz. Ok, die Schatten und mein Bruder passen auch auf dich auf. Aber nur wenn ich nicht da bin. Was sehr selten vorkommen wird." Kurz lachte ich auf. Dann strich ich über ihre Schulter. " Das war grad der helle Wahnsinn. Versteh mich nicht falsch, denn ich bin keiner von diesen kontrollsüchtigen Pennern, die ihre Partnerin auf Schritt und Tritt verfolgen,aber ich glaube nicht, das ich es ertragen könnte, wenn du weiterhin in meinem Club tanzt. Aber ich will, das du trotzdem noch bei mir arbeitest. Die Gäste sollen dich zwar ansehen dürfen, aber ich möchte der Einzige sein, der dich in Unterwäsche, oder nackt sieht. Ärzte ausgenommen.


Mit der Hand fuhr ich unter die Decke, und strich über ihren Bauch. " Babe, bei dir bin ich wie Wachs. Aber du weißt auch,das ich eine grobe Seite habe. Und für die meisten bin ich der Macho, wie er im Buche steht. Aber du allein bist die einzige Frau, die mir auch mal den Mund verbieten darf. Das hat bisher nur meine geliebte Mum Polly geschafft." Ich schluckte kurz, um die Träne zu unterdrücken, die beim Gedanken an meine verstorbene Mutter in mein Auge getreten war. Ich drehte meinen Kopf und sah sie an, so gut es ging. " Ich habe auch eine dunkle Seite. Und wenn du wirklich mit mir zusammen sein willst, dann solltest du bereit sein, die dunkle Seite zu akzeptieren. Und wenn es Dir nichts ausmacht, möchte ich unsere Beziehung, sollten wir eine eingehen, so schnell wie möglich öffentlich machen. So, und jetzt hab ich erstmal genug geredet."

@Larissa Carpenter


nach oben springen

#28

RE: Hotelzimmer

in
COMO Metropolitan Miami Beach
16.04.2018 22:41
von Ada Shelby | 355 Beiträge

Sie kuschelt sich an ihn und kraullte seine Brust und lächelt dann . Sie wusste das sie nie wieder ohne ihn sein will er war das beste was sie hatte jetzt und würde soger für ihn streben. Sie liebte es neben ihn zu liegen, wie es wohl ist neben ihn wach zu werden ?

Sie liebt es die worte von ihm zu hören und würde sie gerne immer wieder hören.
"Hey das muss keiner ich bin Groß und werde das sicher auch schon alleine hin bekommen , und ja das die schatten das machen das weiß ich , das haben sie schon bevor ich dich kannte . Und ich glaube dein Bruder naja ich weiß nicht es wäre komisch wenn er das macht" Sagte sie und sah ihn an , kraullte sein Bart und lächelt.

"Nun so lange du das nur bei mir bist ist alles gut. Ja das weiß ich und genau diese seite liebe ich auch an dir. Ich habe mich auch in diese seite verliebt. Baby?" Sie spürte das er nicht gerne des wegen redet und kuschelt sich noch fester an ihn sie mag es nicht wenn er so traurig war.

" Mir ist es egal wie Dunkel die seite ist Nate ich liebe dich so wie du bist und das werde ich immer also hör auf damit. Nein das macht es mir nicht Nate denn ich liebe dich und will mit dir zusammen sein. " dann küsste sie ihn und sah ihn lange in die augen und dann lächelt sie sanft

" Nate sollten wir mal ein Kind bekommen dann möchte ich wenn es ein Mädchen wird das es Polly heißt. ich weiß ich kann dir meine Mutter so nicht wieder geben aber ich kann unsere Tochter so benennen und das mache ich gerne. Sie wäre sicher stolz auf dich wenn sie wüsste das du eine Frau an deiner seite hast" Sie wusste nicht viel von seiner Mutter aber sie wollte das er weiß wie sehr sie ihn liebt.

@Nathaniel Kingsley



I love you so much and yet I am afraid to lose you.
You are my king and my life

nach oben springen

#29

RE: Hotelzimmer

in
COMO Metropolitan Miami Beach
24.04.2018 21:50
von Alfi Solomons (gelöscht)
avatar

Leise seufzte ich auf, als Ada sich an mich kuschelte, und anfing, meine Brust zu kraulen. Sofort erfüllte mich eine wunderbare Ruhe. Und das hatte so rein gar nichts mit den Hormonen zu tun, die jeder Körper nach dem Sex ausschüttete. Dies war etwas völlig anderes.

" Ich weiß, das du eine erwachsene Frau bist, und ich zweifel auch nicht im Geringsten daran,das du auf dich selbst aufpassen kannst. Aber mir ist wohler bei dem Gedanken, wenn ich weiß, das jemand auf dich aufpasst. " Dann zog ich die Stirn kraus. " Warum willst du nicht, das mein Bruder Milo auf dich aufpasst? Er gehört zu den wenigen Menschen, denen ich zu hundertprozent vertraue. " Mit ihrer darauffolgenden Geste sorgte sie dafür, das ich nicht weitersprach, sondern ein zufriedenes Brummen von mir gab. Mir gefiel es nämlich ausgesprochen gut, wie sie meinen Bart kraulte. Und als sie ich dann ihre Worte hörte, und Ada sich noch mehr an mich kuschelte, seufzte ich zufrieden auf. Denn da wußte ich es. Bei ihr musste ich mich nicht verstellen. Sie würde auch mit meiner temperamentvollen Seite zurecht kommen.

Und noch etwas wurde mir in diesem Moment klar. Ich musste dieser Frau einen Heiratsantrag machen. Ja, für normale Leute würde das wahrscheinlich naiv, oder verrückt erscheinen. Aber das, was Ada und ich hatten, war nicht normal. Ihre nächsten Worte rissen mich aus meinen Gedanken. Ich spürte, wie sich meine Augen mit Tränen der Freude füllten, und ich musste einige Male heftig schlucken, ehe ich zu ihr sprach. " Ada, du ahnst nicht, was für eine Freude du mir mit deinem Vorschlag machst. "Erfolglos versuchte ich die Tränen zu verdrängen. Mit tränenersticker Stimme sprach ich weiter. " Ada, ich liebe dich. Und du machst mich in diesem Moment sehr sehr glücklich.


@Ada Shelby


zuletzt bearbeitet 24.04.2018 21:50 | nach oben springen

#30

RE: Hotelzimmer

in
COMO Metropolitan Miami Beach
24.04.2018 23:14
von Ada Shelby | 355 Beiträge

Ada wusste das sie keinen anderen mehr an ihre seite wollte Als ihn , er was das was sie gesucht hatte und nun auch in ihn gefunden hatte und das würde sie sicher nicht mehr her geben , sie liebte ihn und egal was kommen würde sie würde streben für ihn.

"Also warum sollte dann Milo auf mich auf passen? Ich kann das schon selber und mir wird auch sicher nix Passieren das werde ich dir verprechen Alfi. Ich möchte doch nicht das du ohne mich leben musst" sagte sie und kuschelt sich weiter an ihn

Sie wusste das er es liebte wenn sie das machen und sie würde auch nicht aufhören damit. Sie hatte es ihm doch schon gesagt sie Liebt ihn so wie er war und da war es ihr doch egal was noch alles bei ihm raus kommt , sie würde nicht weg gegen sie gehöre an seine Seite an die seite ihres Mannes. Nun das kann er ja machen aber ob sie ja sagen wird ist was anderes , auch wenn sie alles dafür geben würde den namen Solomons zutragen , so muss doch auch erst mal der Tag kommen wo sie ja sagt.

Sie spürte es und sah in seine Augen noch nie hat sie so was gesehen wenn sie in seine Augen schaute war sie zu hause und das richtig zu hause. " Ich mache das weil ich dich liebe, klar kann ich damit deine Mutter nicht wieder holen aber ich kann unser Kind ihren Namen geben und glaube mir Milo würde das auch wollen" Meinte sie und küsste ihn dann sanft .

"Aber ich muss mir den noch ne Arbeit suchen und eine Wohung, ich meine du Wohnst auch nur in einer Wohnung und für uns ist sie sicher zu klein. Und ich muss mein Hund noch holen der ist immer noch bei meiner Besten."Sagte sie leise als sie mit dem Kuss fertig war.

@Alfi Solomons



I love you so much and yet I am afraid to lose you.
You are my king and my life

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Skayla Clary Wheeler
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 118 Themen und 1150 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 77 Benutzer (15.03.2018 03:20).

Miami Beach Life | 2018- © | Admin & Mod: Skayla Clary Wheeler -Nathaniel Kingsley | Design by: Larissa Carpenter
Legende : Admin, Mod, Mitglieder, Oberschicht, Mittelschicht, Unterschicht, Crips, Sons of the Desert, Cop,
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen